Sie sind hier: › Startseite

12.10.2017 - Intelligente Produktion bei Daimler in Ludwigsfelde

Ludwigsfelder Werk für die Zukunft gerüstet

Seit mehr als 25 Jahren produziert Mercedes Benz Vans Transporter in Ludwigsfelde. Seit der Werksgründung 1991 wurden im Mercedes Benz Werk im Ludwigsfelder Industriegebiet über 750.000 Transporter produziert, 56.000 davon allein im vergangenen Jahr. Das drittgrößte Transporterwerk von Daimler ist das einzige in Europa, das die offenen Versionen des Sprinters produziert.

Aktuell sind knapp 2.000 Mitarbeiter in Ludwigsfelde im Werk tätig, von denen 127 Azubis und Dualstudierende sind. Seit Gründung des Werken haben bereits über 1.700 junge Menschen ihre Ausbildung am Standort absolviert.

Laut Mercedes gilt das Werk in Ludwigsfelde als Benchmark im Bereich der Intelligenten Produktion. Erste Pilotprojekte laufen seit einiger Zeit in enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung.

Durch die zunehmende Variantenvielfalt, Elektrifizierung und das steigende Produktionsvolumen gibt es zunehmend neue Anforderungen an die Fertigung und die zahlreichen Mitarbeiter. Durch neue Techniken wie RFID (Radio Frequency Identification) ist es bereits heute in Ludwigsfelde möglich, dass die Vielzahl an unterschiedlichen Außenspiegeln und Sitzbänken kontaktlos per Funk lokalisiert werden und nicht mehr per Hand gescannt werden müssen. So sei laut Geschäftsführer Sebastian Streuff  der Standort aller Bauteile jederzeit bekannt. Die Anzahl der Bauteile, die mit der neuen Technik ausgestattet sind, soll sich in den kommenden Jahren bis auf 40 unterschiedliche Bauteile erhöhen.

Insgesamt verfügt das Ludwigsfelder Werk schon jetzt umfangreiche Erfahrung mit der RFID Technik. Seit 2012 sind in Teilbereichen der Montage rund 20 fahrerlose Transportsysteme etabliert, die durch Vernetzung mit dem IT-System des Werkes gesteuert werden und Arbeitsplätze zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, in der richtigen Reihenfolge, mit den richtigen Teilen versorgen.

"Wir setzen im Rahmen unserer Strategie "intelligentProduction@Vans" einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur vollständig vernetzten Fabrik der Zukunft", erläutert Frank Klein, Operations Manager von Mercedes Benz Vans das Vorhaben. Bis 2025 solle die Produktion weltweit voll digitalisiert sein. Um dieses Vorhaben zu realisieren, wird Mercedes Benz Vans über 200 Millionen Euro in den Ausbau neuer Techniken investieren.

Seit letztem Jahr laufen in Ludwigsfelde zudem intensive Vorbereitungen für die Produktion des neuen Sprintermodells. Gleichzeitig wurden die Investitionen in das Werk um zwei Drittel auf über 80 Millionen Euro erhöht. Laut Mercedes beweisen die enormen Investitionen das große Vertrauen in den Standort, die Mitarbeiter und das Potenzial des Werks.




2016 Stadt Ludwigsfelde | Programmierung LN Media GmbH