Mietgendorf

Blick in die Geschichte
Feuerwehrnachwuchs im Einsatz
Informationen
Ortsvorsteher: Horst Viereck
Einwohner: 81
Fläche: 3,55 km²
Erste urkundliche Erwähnung: 1368

Direkt am Fuß der Glauer Berge und am Rande der Nuthe-Nieplitz Niederung liegt das beschauliche Mietgendorf. Die erste schriftliche Erwähnung ist aus dem Jahre 1368 als Kendorf überliefert. 1381 ist der Ort als Mickendorf und 1775 unter seinem heutigen Namen Mietgendorf vermerkt. Das Dorf ist ein Rundling inmitten der Feldmark und so umgeben die Hofanlagen den Dorfplatz.

Dank der beiden Pferdepensionen am Ort gibt es hier mehr Pferde als Einwohner. Ausgedehnte Reit- und Wanderwege durch die Niederung und die Glauer Berge bieten insbesondere ruhesuchenden Urlaubern Erholungsmöglichkeiten. Hier findet vom Wanderer bis zum Reiter jeder etwas für sich.

Derzeit entsteht am Ortsrand das neue Dorfgemeinschaftshaus, welches in Zukunft das schon heute außergewöhnlich lebendige Dorfleben weiter befördern soll.



2016 Stadt Ludwigsfelde | Programmierung LN Media GmbH