Anzeige eines vorübergehenden Gaststättenbetriebes

Status: amtlich

Kontakt
Anzeige eines vorübergehenden Gaststättenbetriebes

Frau Dr. Gärtner
Rathausstraße 3
14974 Ludwigsfelde

03378 - 827 133
evgeniya.gaertner@
ludwigsfelde.de

Anzeige eines vorübergehenden Gast­stättenbetriebes

Formular zur Anzeige eines vorübergehenden Gaststätten­gewerbes als PDF zum Download

Wer anlassbezogen vorübergehend ein Gaststättengewerbe ausüben will, hat dies nach dem Brandenburgischen Gaststättengesetz (BbgGastG) zwei Wochen vor Beginn (Posteingang) anzuzeigen.

FĂĽr die Anzeige ist das Formular Gagev , welches vom Sachgebiet Ă–ffentliche Ordnung/ Gewerbeangelegenheiten zur VerfĂĽgung gestellt wird, zu verwenden.

Die Anzeige ist zu erstatten, wenn an jedermann oder an einen bestimmten Personenkreis:
  1. Getränke (alkoholischer oder alkoholfreie) ausgeschenkt werden
    (Ausschank ist das Verabreichen von Getränken zum Verzehr an Ort und Stelle.)

  2. und/oder

  3. zubereitete Speisen zum Verzehr an Ort und Stelle verabreicht werden
    (Zubereitete Speisen sind alle zum alsbaldigen Verzehr essfertig gemachte Lebensmittel.).

Die Anzeigen sind von Einzelpersonen, Vereine, Institutionen und Gewerbetreibende vor­zunehmen.
Besondere Anlässe können zum Beispiel:
  • Geschäftseröffnungen oder Jubiläen
  • Musikveranstaltungen
  • Volksfesten, Märkte
  • von Vereinen organisierte Veranstaltungen
  • Sport- und Werbeveranstaltungen
  • Ortsfeste
sein.

Ergeben sich Änderungen in der Durchführung des vorübergehenden Gaststättenbetriebes (Betriebsart, Ort, Zeit), sind diese unverzüglich, ebenfalls unter Verwendung des Vordrucks Gagev anzuzeigen.
Die Gebühr für diese Anzeige beträgt 25 €. Eine Gebührenbefreiung ist auf Antrag möglich.

Hinweis:
Der vorübergehende Gaststättenbetrieb kann untersagt werden, wenn die Anzeige nicht rechtzeitig, nicht wahrheitsgemäß oder nicht vollständig bei der Stadt Ludwigsfelde erstattet wurde bzw. wenn es zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der Wahrung des Gesundheitsschutzes erforderlich ist. Unabhängig von der Gebührenbefreiung stellt ein Fehlen der Anzeige eine Ordnungswidrigkeit dar, welche von der Behörde geahndet werden kann.





2016 Stadt Ludwigsfelde | Programmierung LN Media GmbH