Beurkundung von Sterbefällen

Status: amtlich

Kontakt
Beurkundung von Sterbefällen

Frau Hinz
Rathausstraße 3
14974 Ludwigsfelde

03378 - 827 137
jana.hinz@
svludwigsfelde.
brandenburg.de


Frau Stoldt
Rathausstraße 3
14974 Ludwigsfelde

03378 - 827 138
sabine.stoldt@
svludwigsfelde.
brandenburg.de

Der Tod eines in Ludwigsfelde und den dazugeh√∂rigen Ortsteilen verstorbenen Mitb√ľrgers wird vom Standesamt Ludwigsfelde beurkundet. Grundlage hierf√ľr ist die Sterbefallanzeige, in der neben Angaben √ľber den Verstorbenen insbesondere Informationen √ľber den genauen Ort und Zeitpunkt des Sterbefalls enthalten sind.

Hinsichtlich des medizinischen Teils ma√ügeblich ist die √§rztliche Todesbescheinigung, in der von einem Arzt verbindliche Angaben √ľber Sterbeort und -zeitpunkt getroffen werden.

Bei fast allen Sterbefällen wird sich der von den Angehörigen beauftragte Bestatter um die Abwicklung der Formalitäten kömmern. Er wird die erforderlichen Unterlagen beim Standesamt einreichen und auftragsgemäß in Empfang nehmen.

Benötigte Unterlagen:
  • Sterbefallanzeige
  • √§rztliche Todesbescheinigung
  • Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, evt. Scheidungsurteil, bei Verwitweten Sterbeurkunde
  • Personalausweis u. Reisepass des Verstorbenen

Vorsprache:
Eine pers√∂nliche Vorsprache ist nicht erforderlich, sofern der Bestatter die Formalit√§ten √ľbernimmt.

Geb√ľhren:
Die Beurkundung des Sterbefalls ist geb√ľhrenfrei; ebenso die f√ľr gesetzliche Zwecke ausgestellten Sterbeurkunden, z.B. Krankenkasse, Rente o.a..

Geb√ľhren entstehen nur, wenn weitere Sterbeurkunden f√ľr private Zwecke ben√∂tigt werden.
Die erste Urkunde kostet 10,00 Euro, jede weitere Urkunde 5,00 Euro.

(Geb√ľhrenordnung f√ľr das Land Brandenburg, Tarifstelle 12)



2016 Stadt Ludwigsfelde | Programmierung LN Media GmbH